Aktuell

William Blakes Universum

Mit WILLIAM BLAKES UNIVERSUM prĂ€sentiert die Hamburger Kunsthalle das erstaunliche ƒuvre des englischen Zeichners und Grafikers William Blake (1757–1827), das dieser um 1800 vor dem Hintergrund von Revolution und Krieg in Europa, Sklaverei in den europĂ€ischen Kolonien und der UnterdrĂŒckung im heimischen Großbritannien schuf. Blakes Arbeiten verknĂŒpfen seine Kritik an der damaligen Welt mit einer Vision von universeller Erlösung. Außerhalb Englands ist sein Werk noch immer wenig bekannt – seine mystischen Bilderwelten und seine (dĂŒsteren) literarischen Arbeiten finden bis heute einen Widerhall in der Popkultur. Die Ausstellung wird erstmals sĂ€mtliche Blake-BestĂ€nde des Fitzwilliam Museum in Cambridge und das VermĂ€chtnis des bekannten Blake Sammlers Geoffrey Keynes öffentlich prĂ€sentieren. Die Schau zeigt Blake als einen wahrhaften EuropĂ€er, obwohl er Großbritannien niemals verließ, und setzt sein Werk in Bezug zu ausgewĂ€hlten Arbeiten europĂ€ischer Zeitgenossen, sodass insgesamt rund 120 Werke zu sehen sein werden.

Illustriert werden die entscheidenden Aspekte der Kunst Blakes von seiner klassischen Ausbildung an der Royal Academy of Arts in London ĂŒber seine BeschĂ€ftigung mit der Kunst der Antike und der Renaissance bis hin zu seiner Begeisterung fĂŒr die mystischen Bildwelten der frĂŒhen Neuzeit, z. B. des deutschen Philosophen Jakob Böhme (1575-1674). Die Ausstellung vergleicht Blakes Werk zudem mit anderen KĂŒnstlern, die sich im Angesicht vernichtender politischer Krisen der bildenden Kunst zuwandten, um die Welt neu zu errichten: Der Romantiker Philipp Otto Runge (1777–1810) strebte ebenfalls an, die geistige Erneuerung des Menschen in kĂŒnstlerisch neuartiger Form sichtbar zu machen. Blakes Darstellungen der Reise der Seele vom Gefallensein bis zur Erlösung werden zudem mit Werken von Zeitgenossen wie seinem jĂŒngeren Landsmann Samuel Palmer (1805-1881) und Caspar David Friedrich (1774-1840) in Bezug gesetzt, um so die kĂŒnstlerischen Spannungen zwischen individueller, nationaler und universeller Befreiung um 1800 aufzuzeigen.

Die Schau ist eine Kooperation der Hamburger Kunsthalle mit dem Fitzwilliam Museum, University of Cambridge. Sie knĂŒpft an den Zyklus »Kunst um 1800« des ehemaligen Kunsthallendirektors Werner Hofmann an, in dem Blakes Werk 1975 erstmals in Deutschland prĂ€sentiert wurde.

In Hamburg war schon 1811 der erste biographische Beitrag zu William Blake in der vonFriedrich Perthes herausgegebenen kritischen Zeitschrift »VaterlÀndisches Museum«, verfasst von dem englischen Journalisten Henry Crabb Robinson, erschienen. Die Hansestadt kann sich mit der aktuellen Ausstellung somit mit Recht als ein Zentrum der PrÀsentation des Werkes von William Blake auf dem
Kontinent bezeichnen.


Ein umfangreicher Katalog (380 Seiten, Hatje Cantz Verlag) ist zum Preis von 39 Euro im Museumsshop oder ĂŒber www.freunde-der-kunsthalle.de zum Buchhandelspreis von 54 Euro erhĂ€ltlich. In der App der Hamburger Kunsthalle stehen Audiotouren fĂŒr Erwachsene (deutsch und englisch) sowie fĂŒr Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren (deutsch) zur VerfĂŒgung. Eine Animation in der Ausstellung sowie ein Kurzfilm stellen William Blake in den Kontext seiner Zeit. ZusĂ€tzlich schildert eine Begleitpublikation in Form einer Graphic Novel (deutsch und englisch / kostenlos fĂŒr die Besucher*innen zum Mitnehmen) von NoĂ«lle Kröger das Leben William Blakes.
 

Die Ausstellung knĂŒpft an den Ausstellungszyklus »Kunst um 1800« des ehemaligen Hamburger Kunsthallendirektors Werner Hofmann an, in dem Blakes Werk 1975 erstmals in Deutschland prĂ€sentiert wurde.

Gefördert von: Freunde der Kunsthalle e. V, Hubertus-Wald-Stiftung, Philipp Otto Runge Stiftung, Wolfgang Ratjen Stiftung und Tavolozza Foundation

In Kooperation mit dem Fitzwilliam Museum, Cambridge

William Blakes Universum

Eine Graphic Novel von Noëlle Kröger

Zum gratis Mitnehmen in der Ausstellung.
Zum Durchstöbern
William Blakes Universum

Ausstellungskatalog (auf Deutsch)

fĂŒr 39 € im Museumsshop vor Ort, im Versand 54 € zzgl. Porto
mehr erfahren
William Blakes Universum

Hamburger Kunsthalle App, Hörbeispiele zur Audiotour William Blake

jetzt reinhören
William Blakes Universum

Die Kapitel der Ausstellung

Eine Übersicht der Ausstellungskapitel
mehr erfahren

SCHULANGEBOT | FÜHRUNGEN UND WORKSHOPS MIT PRAXIS

Grundschule und Sekundarstufe I + II
Mehr erfahren
William Blakes Universum

Blake + Dinner, 1 Stunde FĂŒhrung, im Anschluss 4-GĂ€nge-Dinner

MenĂŒ buchbar 15. Jun bis 7. Sep, 55 € pro Person
mehr erfahren
Kurator*innenfĂŒhrung / William Blakes Universum

»William Blakes Universum«

Mit Dr. Andreas Stolzenburg

Unsere Kurator*innenfĂŒhrung ist immer ein besonderes Erlebnis - lassen Sie sich von Dr. Andreas Stolzenburg Kurator der Ausstellung »William Blakes Universum« anhand ausgewĂ€hlter Werke durch die Sonderausstellung fĂŒhren.

Weiterlesen

Ausstellung & Dinner / William Blakes Universum

Blake & Dinner

Teilnahme: 55 € inklusive Vier-GĂ€nge-MenĂŒ, Eintritt und FĂŒhrung. Reservierung im THE CUBE unter Tel. 040 30375196

Nach einer einstĂŒndigen FĂŒhrung durch die Ausstellung »William Blakes Universum« genießen Sie ein abendliches 4-GĂ€nge-MenĂŒ im Restaurant The Cube mit Blick auf die Alster. Immer donnerstags um 19 Uhr und samstags um 16:30 Uhr. Karten an den Kassen der Hamburger Kunsthalle.

Weiterlesen

Ausstellung & Dinner / William Blakes Universum

Blake & Dinner

Teilnahme: 55 € inklusive Vier-GĂ€nge-MenĂŒ, Eintritt und FĂŒhrung. Reservierung im THE CUBE unter Tel. 040 30375196

Nach einer einstĂŒndigen FĂŒhrung durch die Ausstellung »William Blakes Universum« genießen Sie ein abendliches 4-GĂ€nge-MenĂŒ im Restaurant The Cube mit Blick auf die Alster. Immer donnerstags um 19 Uhr und samstags um 16:30 Uhr. Karten an den Kassen der Hamburger Kunsthalle.

Weiterlesen

Aktuell

Making History

Hans Makart und die Salonmalerei des 19. Jahrhunderts
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen
Aktuell

Impressionismus

Deutsch-französische Begegnungen
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen
Aktuell

Acht Jahrhunderte Kunst

Die stÀndige Sammlung der Hamburger Kunsthalle
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen
Aktuell

something new, something old, something desired

-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen
Aktuell

The Ephemeral Lake

Eine digitale Installation von Jakob Kudsk Steensen
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen
Aktuell

KATHLEEN RYAN

-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen
Aktuell

untranquil now: eine Konstellation aus ErzÀhlungen und Resonanzen

KĂŒnstlerische Gesten, Konfigurationen, Performances und Projektionen
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen
Aktuell

Georges Adéagbo

Ein neues Werk fĂŒr die Hamburger Kunsthalle
-
Zur Ausstellung
Veranstaltungen
FĂŒhrungen