Schulangebote in der Sammlung

SEHEN ERLEBEN DENKEN

Hier stellen wir Ihnen unsere Schulformate f√ľr die Sammlung vor. Kompetenz- und handlungsorientiert er√∂ffnen sie allen Klassen- und Bildungsstufen Zug√§nge zur Kunst. Im Gespr√§ch und im exemplarischen Lernen laden sie zu Denk- und Handlungsprozessen ein. Lehrkr√§fte finden Bez√ľge zu Bildungspl√§nen und k√∂nnen Impulse f√ľr den Unterricht aufnehmen.

Alle unsere Angebote sind dialogisch und interaktiv. Ab einer Dauer von 120 min ist ein Wechsel ins Atelier möglich.

In R√ľcksprache k√∂nnen wir Formate auch abweichenden Bildungsstufen anpassen.

9.- 13. Klasse

KUNST IM INTERRELIGI√ĖSEN DIALOG F√úR SCHULEN

Museumsgespräch und Arbeitsgruppen mit didaktischem Material in der Sammlung

Kunst aller Epochen ber√ľhrt Fragen der Menschheit und der Religionen. Die Sicht auf ein Bild wird¬†auch gepr√§gt von der Person, die schaut. Gef√ľhle, Bed√ľrfnisse oder Ideale sind individuell und vielf√§ltig.¬† Ausgestattet mit Informationen begegnen Sch√ľler*innen Originalen jeweisl aus der Perspektive einer Weltreligion und treten im Anschluss miteinander in¬†einen interreligi√∂sen¬†Dialog zur Kunst.

Dieses besondere Format verbindet die Fächer Religion, Kunst und Philosophie. Wählen Sie zwischen zwei Themenbereichen:

  • Gott und Gottesvorstellungen ‚Äď Transzendenz und Immanenz
  • Tod und Jenseitsvorstellungen ‚Äď Zeit und Verg√§nglichkeit

180 min Museumsgespräch in der Sammlung,
85 ‚ā¨ (Die Eintritte sind f√ľr die Kinder und Jugendliche frei)

Die Personenanzahl ist auf 18 begrenzt. Größere Gruppen können geteilt werden.

Weiterlesen

1. - 4. Klasse

Sp√ľrnasen - betrachten und Empfinden

Interaktive Bildbetrachtung mit verkn√ľpfter Sinneswahrnehmung

Ohren auf! Kunst kann man h√∂ren. Und nicht nur das! Die Sp√ľrnasen sind im Museum. Sie horchen, schn√ľffeln, schmecken und tasten sich durch die Kunst: vom Klang der Abstraktion zum Gef√ľhl der Farben, von der S√ľ√üe des ¬ĽSirupleckens¬ę bis zur K√§lte des ¬ĽEismeers¬ę.

Dieses Format ermöglicht ganzheitliche Erstbegegnung mit dem Museum. Die Betrachtung mit allen Sinnen vermittelt sensitive Aspekte der Kunst und entwickelt Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeiten. 

60 min Sammlung / 120 min Sammlung + Atelier

Besonders geeignet f√ľr den Erstbesuch

Besonders geeignet auch im Zweitspracherwerb

Kunst und Sachkunde

Weiterlesen

1.- 6. Klasse

Ideenfinder*innen - entdecken und erfinden

Interaktives Gespräch oder Workshop mit Zufallstechniken

Kunst ist erfinderisch. F√ľr neue Einf√§lle entwickeln manche K√ľnstler*innen sogar eigene Techniken. Mit Hilfe des Zufalls wollen sie die Vernunft austricksen und die Phantasie in Gang setzen. Braucht Kunst Phantasie? Was ist das eigentlich? Und wo kommt sie her? Im Museum gehen die Ideenfinder*innen auf die Suche nach fremden und eigenen Entdeckungen.

In diesem Format philosophieren Kinder √ľber die Vorstellungskraft. Mithilfe affektiver und spontaner Methoden erschlie√üen sie sich die Welt der k√ľnstlerischen Ideenfindung.

60 min Sammlung / 120 min Sammlung + Atelier

Besonders geeignet f√ľr den Erstbesuch

Besonders geeignet auch im Zweitspracherwerb

Besonders geeignet f√ľr den Erstbesuch.

Weiterlesen

3. ‚Äď 13. Klasse

STANDPUNKTE - wahrnehmen und verkörpern

Workshop mit performativen und bildnerischen Experimenten

Raumgreifend, raumgebend, ausladend, in sich gekehrt, st√ľrzend, t√§nzerisch, steif und kerzengerade ‚Äď jede Skulptur hat ihre eigene Art, mit dem sie umgebenden Raum umzugehen. W√§hrend sich die eine ganz und gar auf ihre Mitte konzentriert, dreht sich die andere kraftvoll aus dieser heraus. Und wir? Wir drehen uns mit!

In diesem Workshop werden Skulpturen und Objekte gesichtet, k√∂rperlich aufgenommen und gestalterisch weitergef√ľhrt. Mit performativen Methoden, Modelliermasse oder anderen Materialien wird die Entwicklung der Figur im Raum (be)greifbar.

120 min Sammlung + Atelier

Kunst und MINT

Weiterlesen

1. ‚Äď 13. Klasse

Große Schritte - Sehen und Vergleichen

Museumsgespräch oder Workshop mit themenzentrierten Bildvergleichen

Sieben Jahrhunderte sind ein weites Feld. Da braucht es gro√üe Schritte, um epochen√ľbergreifende Vergleiche herzustellen - oder ein gemeinsames Thema! Im Bildvergleich entstehen gedankliche Verbindungen zwischen Motiven, K√ľnstler*innen und Epochen. Themenzentriert und in kleiner Bildauswahl wird der Fokus auf Momente des Wandels, auf Ver√§nderungen und Kontexte in Kunst und Geschichte gelegt.

Sie k√∂nnen zwischen f√ľnf Themen w√§hlen:

¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ZEIT ‚Äď Werden und Vergehen

¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† RAUM ‚Äď Fl√§chen und Illusionen

¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† FIGUR ‚Äď Menschen und K√∂rperbilder

¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ICH ‚Äď Identit√§t und Selbstbild

¬∑¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† WIR ‚Äď Freundschaft und Begegnungen

60 min Sammlung / 120 min Sammlung + Atelier

Besonders geeignet f√ľr den transkulturellen Dialog

(Alle Themen können auf Nachfrage als Workshop entwickelt werden.)

Weiterlesen